Europäische Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft e.V.
Rufen Sie uns an: +49 261 - 100 40 67

News  

Die Europäische Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft startet in das Jahr 2017

Das Branchenjahr beginnt technisch: Die Europäische Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft (EFA) lud Anfang Februar 2017 ins oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck zum Meeting. Damit führt der Verband die Tradition fort, zu Jahresbeginn die prägenden Fragen in den Bereichen Entwicklung, Normung und Gesetzgebung zu diskutieren.

Thema des ersten Meetings im Jahr waren unter anderem Neuerungen im Baurecht, die geänderte Musterfeuerungsverordnung sowie Fragen der Marktaufsicht. Erneut aufgegriffen wurde die Diskussion um die Mehrfachbelegung bei Pellet- und Gasfeuerstätten sowie Entwicklungen der Normungsarbeit, besonders im Technischen Komitee (TC) 295.

Der Verbandsvorsitzende Uwe Striegler ist mit dem Meeting zufrieden: „Unser Ziel haben wir erreicht: Wir wollen zu Jahresbeginn einen europäischen Blick auf technische Entwicklungen und besonders Normungsprozesse werfen – damit unsere Mitglieder in diesem komplexen Feld den Überblick bewahren.“

Einige der Diskussionen würden, da ist sich Striegler sicher, bereits zur Frühjahrstagung der EFA von 27. bis 28. April 2017 in Hamburg fortgeführt. Hier weist der Vorsitzende noch einmal darauf hin, dass in diesem Jahr nicht nur die Fachgruppentagung am Donnerstag, sondern auch die Mitgliederversammlung am Freitag für Gäste geöffnet sein wird. „Eine logische Konsequenz aus den Ansprüchen von Offenheit und Transparenz unserer Verbandsarbeit,“ so Striegler. Dazu wird die EFA Mitte März auch persönlich auf der ISH in Frankfurt vertreten und ansprechbar sein.

zurück